jagd

Zurück

Wurde Cleo von Jägern erschossen?
 
From: Elvino Gasparotti
To: Undisclosed-Recipient:;
Sent: Sunday, September 14, 2003 2:34 AM
Subject: Fur das Kaetzchen Cleo
 
Liebe Freunde,
 
Zunaechst moechte ich mich fuer Eure Antwort auf meinen Apell bedanken.
 
Von Cleo fehlt noch immer jegliche Spur, obwohl wir die Gegend mit Flugblaettern gepflastert und eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt haben.
 
Diese Woche habe ich mich an einige Zeitungen gewandt und heute erschien ein schoener Artikel im "Corriere di Firenze" ueber Cleo.
 
Wir wissen leider, dass die Verantwortlichen ungestraft bleiben, aber ich moechte wenigstens so viel Laerm schlagen wie moeglich um auf das was geschehen ist aufmerksam zu machen.
 
Das macht natuerlich unsere arme Cleo nicht wieder lebendig aber mit der Hilfe von Euch allen koennen wir es wenigstens erreichen, das Cleos Opfer zur Sensibilisierung der oeffentlichen Meinung dient.
 
Ich bitte Euch daher das Geschehene zu veroeffentlichen und eine Lawine von Briefen des Protestes und der Unterstuetzung zu senden (Fax: 0039-055-234 445 "Il Corriere di Firenze") um diese traurige und schmerzhafte Geschichte bekannt zu machen.
 
Ich fuege im Anhang einige Bilder von Cleo bei, von dem Unterstand der Jaeger den ich gefunden habe als wir Cleo suchten und den Artikel . (fuer unsere deutschsprachigen und englischsprachigen Freunde fuege ich eine Uebersetzung bei.)
 
Ich danke Euch  im Vorraus und gruesse Euch aufs herzlichste
 
Elvino Gasparotti
Irmgard Haub
 
 
Uebersetzung Artikel "Il Corriere di Firenze" von Samstag dem 13.09.2003:
 
Empoli: das Kaetzchen ist am Sonntag aus Casenouve verschwunden. Belohnung fuer den der es findet.
Drei Junge und zwei "Eltern" warten auf Cleo
 
Empoli - Eins, zwei, drei Schuesse. Und als die Jaeger ihre Schrot verschossen haben gibt es von dem Kaetzchen Cleo keine Spur mehr.
Dennoch haben Elvino und Irmi, das Paar das die kleine Mieze im Alter von gerade mal einem Monat nach einem boesen Sturz aufgelesen und wie eine Tochter angenommen haben, sie ueberall gesucht. Aber seit dem vergangenen Sonntag ist Cleo nicht mehr nach Casenuove, wo sie wohnen, zurueckgekehrt. Seltsam, sehr seltsam. Cleo entfernte sich gewoehnlich nur einige zig Meter von ihrem Zuhause: sie zog sich ans Ufer des Olmo zurueck, einem Fluesschen, das zur Zeit voellich ausgetrocknet ist, um dann zu ihren Herrchen zurueckzukehren. Seit einigen Wochen hatte sie einen Grund mehr zu Irmi und Elvino zurueckzukehren: sie hatte gerade geworfen. Die drei Jungen leiden nun unter der Abwesenheit der Mama. Elvino und Irmi hoerten seit Sonntag bis heute keinen Augenblick auf sie zu suchen: sie gingen ihre Wege ab, folgten dem Verlauf des Flusses, verteilten in der ganzen Gegend Flugblaetter mit der Beschreibung des Kaetzchens. Sie haben auch eine Belohnung fuer den der es findet versprochen. Aber ihre Hoffnung verfluechtigt sich mit jedem Tag der vergeht. Und ein haesslicher Gedanke nimmt Form an: "Am Sonntag Morgen - erzaehlt Elvino - als Cleo verschwand, waren viele Jaeger in der Naehe. Ich habe viele Schuesse gehoert, ich habe auch die Huelsen aufgesammelt, auch wenn das zu nichts nuetzt. Wir haben den Koerper der Katze nicht gefunden, auch kein Blut, denn es hat dann geregnet." Elvino und Irmi haben sich auch an die Jagdaufsicht gewandt: Sollte wirklich jemand auf das Kaetzchen geschossen haben ist das laut Artikel 638 des Strafgesetzbuches ein Grund fuer eine Anzeige. "Aber der Koerper der Katze muss gefunden werden." erinnert sie.
Die Moeglichkeit dass sie weggelaufen ist ist auszuschliessen "Cleo wurde sterilisiert, der Tierarzt sagt es sei unmoeglich dass sie nochmals rollig wird" Sich an einen Strohhalm von Hoffnung klammernd haben Elvino und Irmi ihre  und Cleos Geschichte vielen Vereinigungen von Tierschuetzern (und -freunden) erzaehlt. Und mit aehnlichen Verdachtsmomenten: "Etwas geschieht hier in der Gegend. In nur einem Jahr sind zwei Katzenjunge der Nachbarn im Alter von nur 2 Monaten verschwunden, und vor 2 Monaten verschwand auf unerklaerliche Weise ein einjaehriger Kater namens Girello. Cleo ist ca. 15 Monate alt, hat hellbraunes Fell mit schwarzer Tigratur. Die Pfoten sind weiss,  ebenso  das Schnaeuzchen. Dieses Schnaeuzchen fehlt Elvino, Irmi und den drei kleinen Kitten sehr (S.B.)



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!